Fohlenschau 2019

Förderung der Einsiedler Marstallzucht - Für das Einsiedler Pferd), Daniel Steinmann (Präsident Zuchtverband CH-Sportpferde ZVCH) und Brigitte Bisig (Präsidentin
Siegerfohlen Hendrik: Züchter Daniel Hubli, Oberiberg

Hochkarätige Fohlen traten am Samstag in der Reithalle in Einsiedeln zur Schau an. Siegerin und zugleich Champion wurde die Arista-Tochter Voila aus dem Marstall des Klosters Einsiedeln.Dreimal die Note Neun oder eben die Maximalpunktzahl 27: Das hat Experte Adrian Oehrli in sechs Jahren als Experte erst zweimal vergeben. "Bei diesem Fohlen sind schlicht keine Fehler zu finden", erklärte er am Schluss der Fohlenschau der Pferdezuchtgenossenschaft Einsiedeln. Es wurden zwölf Warmblut-Fohlen vorgestellt, sieben davon kamen in den Rappell und dürfen zusätzlich am Schweizer Final in Avenches teilnehmen. Auch die Fohlen im zweiten und dritten Rang erreichten mit 25 Punkten Glanzresultate. Über das zweitplatzierte Stutfohlen Roya Rubina - seine Gene und Gänge machen Hoffnung auf Dressurerfolge - freuten sich die Genossensschaftspräsidentin Brigitte Bisig und Züchter Michael Pohly gleichermassen. Es ist das erste Fohlen dieses Züchters und es steht im Stall von Brigitte Bisig. Ebenfalls 25 Punkte erhielt das Hengstfohlen Aranel von Doris Marty aus Trachslau. Auf dem vierten Platz steht mit einem Punkt weniger das zweite Marstall-Fohlen Valentino. Gleich viele Punkte gab es auch für das fünftplatzierte Stutfohlen Ranee d'Or von Nadine Wyss aus Neuheim. Ebenfalls im Rappell wurde  das Hengstfohlen Ishantalio von Marco Moser aus Rothenthurm mit 23 Punkten bewertet.Drei der zwölf vorgestellten Warmblutfohlen stammen von Müttern aus den Stutenlinien der Einsiedler Pferdezucht. Ihre Besitzer dürfen sich über eine Prämie von der Stiftung zur Förderung der Einsiedler Marstallzucht freuen.

Alle Freiberger im Rappell

"100 Prozent im Rappell", verkündete Experte Roli Stadelmann nach der Beurteilung der drei Freiberger-Fohlen. Daniel Hubli aus Oberiberg stellte mit Hendrik den Sieger und mit Heiko den Drittplatzierten. Dazwischen durfte sich Highlight von der Loch-Ranch (Züchterin Marbara Michaud, Dussnang) stellen. Zwei der drei Hengstfohlen haben mit Hyundai den gleichen Vater. Zur Freude der zahlreichen Zuschauer wurde der neunjährige Hengst ebenfalls vorgestellt.

Fohlenschau 2018

Championatsfohlen Feli City d'Emon (Sellalinie) und bestes Fohlen aus den Einsiedler Stutenstammlinie
Züchterin: Meillefer Chrystel, Esmonts
Championatsfohlen FM Vayana, Z: Hubli Daniel, Oberiberg
Ehrung bestes traditionelles Einsiedler Fohlen. Vertretung der Stiftung: Esther Weiss 2.vl.

 

 

Kostbares Einsiedler Blut sorgt für Furore Feli City d’Emon, ein Westschweizer Stutfohlen aus der alten Einsiedler Sella-Linie, gewann am Samstag das Einsiedler Fohlenchampionat. Bei den Freibergern siegte mit Vayana ein Stutfohlen von Daniel Hubli aus Oberiberg.  Zum Schluss gabs Freudentränen. Das bildhübsche, ganggewaltige Siegerfohlen Feli City d’Emon (V: Ouessant de Perbet) aus der Fabul’euse d’Emon ist nämlich ein ganz besonderes Fohlen. Es trägt das kostbare alte Einsiedler «Sella-Blut» in sich. Gefragtes Einsiedler Blut, das dank den grossen Bemühungen der Einsiedler Warmblutzuchtgenossenschaft bei einigen Stuten von Schweizer Züchtern wiedergefunden wurde. Dazu Brigitte Bisig, Präsidentin der Pferdezuchtgenossenschaft Einsiedeln: «Die Züchterin des Siegerfohlens, Chrystel Maillefer, hatte durch Zufall erfahren, dass wir auf der Suche nach dem seltenen Einsiedler Blut sind und dieses in der Abstammung ihrer Stute Fabul’euse d’Emon gefunden.» Sie haben vier Stunden Weg aus der Westschweiz auf sich genommen, um das Fohlen in Einsiedeln zu zeigen. «Ihr grosser Aufwand hat sich gelohnt und wir sind überglücklich, ein so einzigartiges Fohlen an der Schau gehabt zu haben.» Mit den Noten 8/8/8 qualifizierte sich Feli City d’Emon für das Fohlenchampionat in Avenches, genau so wie der zweitklassierte Zimtstern (V: Zoom/MV: Don Romantic) von Sabine und Josef Steiner aus Goldau, der die Noten 9/7/8 erhalten hatte. An dritter Stelle klassierte sich mit der eleganten Unesca MKE (V: Ciacomo/MV: Chameur) aus der Gaia du Record ein Fohlen aus dem Marstall Kloster Einsiedeln mit den Noten 8/7/8. Die Experten Peter Zeller und Anne-Sylvie Borel zeigten sich sehr zufrieden mit der kleinen, aber sehr feinen Kollektion in Einsiedeln. Traditionell werden in Einsiedeln auch Freiberger Fohlen gezeigt. Gross war die Freude, dass mit Vayana (V: Nio F.W./MV: Vitali) von Züchter Daniel Hubli aus Oberiberg ein «einheimisches» Fohlen die höchsten Punktzahlen (8/7/8) erreicht hatte. Text Katja Suppia

Fohlenschau 2018

Die Fohlenschau der Pferdedezuchtgenossenschaft Einsiedeln findet am Samstag, den 1. September in der Reithalle des Kloster Einsiedeln statt.

10.00 Freibergerfohlen

13.00 Warmblutfohlen

Es werden auch Fohlen aus den traditonellen Stutenstammlinien gezeigt.

Leitet Herunterladen der Datei einAnmeldeformular

Leitet Herunterladen der Datei einFohlenbeschrieb

Fohlen- und Pferdeschau Einsiedeln vom 2. September 2017

Championatsfohlen Warmblut, Preis Bestes Fohlen aus den traditionellen Stutenstammlinien und Ranglisten 2017

Championatsfohlen Warmblut 2017

Preis Bestes Fohlen aus den traditionellen Stutenstammlinien

Rangliste Warmblut Fohlenschau 2017

Rangliste Freiberger Fohlenschau 2017